Weihnachtsangebote - 20% Rabatt auf ausgewählte Produkte bei NamasteVapes.de

Schlesische Hanfsuppe / Siemieniotka

Die schlesische Hanfsuppe (polnisch: Siemieniotka) wird in Polen traditionellerweise zu Heiligabend als einer der ersten Speisen serviert. Es handelt sich dabei um eine milchige Suppe, die durch den Einsatz von Hanfsamen, Hirse und Milch entsteht.

Schlesische Hanfsuppe

Rezept für Siemieniotka

Zutaten

  • 900 g Hanfsamen (aus dem Reformhaus / Bioladen)
  • 250 g Hirse
  • 300 g Graupen (Perlgraupen)
  • 300 ml Milch
  • 2 Liter Wasser
  • Butter
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Zubereitung

  1. Die Hanfkerne spülen und die dunklen Kerne aussortieren.
  2. In einen Topf geben und für ca. eine Stunde kochen bis die Hanfkerne aufplatzen und die weißen Kerne sichtbar werden. Anschließend die Kerne in ein Sieb geben.
  3. Die Hanfkerne im Topf ausdrücken bis eine weiße milchige Flüssigkeit entsteht. Diese Flüssigkeit soll in einem anderen Topf aufgefangen werden
  4. Diese Prozedur unter Zugabe von heißem Wasser solange wiederholen, bis sich keine neue weiße Flüssigkeit mehr bildet. Am Ende sollte man in etwa 2 Liter dieser Flüssigkeit erhalten.
  5. Zucker, Salz, Pfeffer, Butter und ca. 300 – 500 ml Milch zur weißen milchigen Suppe hinzufügen.
  6. Eine fein gehackte Zwiebel dazugeben und nochmals aufkochen lassen.
  7. Die Hirse mahlen und ähnlich einer Mehlschwitze die Hirse in den Topf unterrühren um die Suppe etwas dicker zu machen.
  8. Perlgraupen nach Vorschrift kochen und warm stellen. Wichtig ist hier, dass die Perlgraupen nicht groß sind. Die gekochten Perlgraupen werden traditionell in den Suppenteller gelegt (ca. 1-2 EL) und die warme Hanfsuppe darüber gegossen.

Anmerkung:

Diese Suppe hat keine Rauschwirkung, da in dem zum Verzehr käuflichen Nutzhanf kaum (unter 0,2%) THC enthalten ist.

Bildnachweis:
ofeminin.pl