Konduktion

Bei der sogenannten Konduktion handelt es sich um eine von zweien Erwärmungsmethoden, bei denen Kräuter bei geeigneter Temperatur zu verdampfen beginnen.

Vaporizer die mittels Konduktion (Wärmeleitung) funktionieren, verfügen über eine sich selbst erhitzende Füllkammer, die dadurch das Material erwärmt. Die Oberfläche wird erhitzt, welche direkten Kontakt mit den Kräutern hat. Die Hitze wird wiederum übergeben; dies ist in der Regel die Heizkammer.

Die Konduktion, also die Erwärmung der Füllkammer, wird derzeit bei der überwiegenden Anzahl der mobilen Vaporisatoren angewandt, da der Erwärmungsvorgang schnell und simpel ist. Außerdem lässt sich hierbei noch folgendes erwähnen:

  • die Anwendung findet oftmals bei kleineren Geräte statt
  • die Bauweise ist einfach und wartungsarm
  • betreffende Vapes sind in der Regel günstiger

Die zweite Erwärmungsmethode nennt sich Konvektion. Diese wird ganz Allgemein als indirekte Heizmethode bezeichnet.

Weblinks


Weitere Begriffserklärungen: